Prämie bei Prüfungserfolg

Erfolgreiche Prüfung

Gute Nachrichten für zukünftige Umschülerinnen und Umschüler: Der Staat fördert bestandene Prüfungen mit einer Prämie.

Die Bundesregierung möchte Arbeitslosen eine Umschulung erleichtern. Sie hat deshalb beschlossen, erfolgreich abgelegte Zwischen- und Abschlussprüfungen von Maßnahmen, die ab dem 1. August 2016 beginnen, mit einer Prämie zu belohnen. Bei Bestehen einer Zwischenprüfung gibt es 1.000 Euro, für eine erfolgreiche Abschlussprüfung sogar 1.500 Euro. Das gilt aber nur für Arbeitnehmer, die an einer nach § 81 SGB III geförderten Weiterbildung teilnehmen, also einen Bildungsgutschein dafür bekommen.

Zudem gibt es die finanzielle Förderung nur für Zwischenprüfungen, die vor einer Kammer abgelegt werden und die von den jeweiligen Berufsgesetzen oder Ausbildungsverordnungen vorgesehen sind. Für das Bestehen einer internen Zwischenprüfung bei einem Bildungsträger erhalten die an der Umschulungsmaßnahme teilnehmenden Personen hingegen keine Prämie.

Handelt es sich um eine Umschulung in einem Berufsfeld, in dem eine gestreckte Abschlussprüfung vorgesehen ist, zum Beispiel im Bereich der Metall- und Elektroindustrie, dann wird der erste Teil der Abschlussprüfung der Zwischenprüfung gleichgestellt. Bei Fachschulberufen ist hingegen in der Regel keine Zwischenprüfung vorgesehen.

Die Prämie wird gegen Nachweis von der Agentur für Arbeit direkt an den Teilnehmer der Umschulung ausgezahlt und nicht mit anderen Leistungen verrechnet. Wer sich eine abschlussorientierte Weiterbildung nicht „aus dem Stand“ zutraut, hat ab dem 1. August 2016 auch die Möglichkeit, erst einen Vorbereitungskurs zu belegen. In diesen Kursen können Betroffene ihre Grundlagen, zum Beispiel in Mathematik, Textbearbeitung und EDV, auffrischen.


Weitere Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Förderprogramme in Deutschland


Haben Sie weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail:

Diesen Beitrag teilen: