1. Symposium Flurförderzeuge

Gabelstaplerfahrer transportiert Güter mit Stapler, © Robert Kneschke - Fotolia
© Robert Kneschke - Fotolia

Am 9. September 2018 vollzieht die renommierte „Hamburger Staplertagung“ die Transformation zum „Symposium Flurförderzeuge“.

Als neuer Veranstaltungsort dient der Andreas-Schubert-Bau in Dresden. Zudem löst Professor Thorsten Schmidt, der einen Lehrstuhl für Logistik an der Technischen Universität Dresden inne hat, Professor Rainer Bruns von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg als Leiter ab. Aber auch inhaltlich gibt es Veränderungen: So haben die Verantwortlichen das Themenspektrum deutlich erweitert, um auch aktuellen Branchenentwicklungen gerecht zu werden. Die Bandbreite reicht nun von Flurförderzeug-Technologien über Intralogistik-Anwendungen und der zunehmenden Automation bis hin zu Fragen der Vernetzung, Managementsystemen und dem Umgang mit Daten.

Die neue Ausrichtung des Symposiums spiegelt sich auch in den einzelnen Vorträgen wieder. So beschäftigen sich die Referenten diesmal unter anderem mit der Zukunft des Logistikmarkts, der zunehmenden Digitalisierung und dem autonomen Fahren. Weitere Schwerpunkte sind der Datenschutz, Staplerleitsysteme und Anbaugeräte 4.0. Aber auch Beiträge zu modernen technischen Lösungsansätzen und zu einem integrativen Konzept für ein Flurförderzeug-Hubgerüst mit elektrischen Antrieben sind Bestandteil des Programms.

Die Teilnahmegebühr beträgt 180,00 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Diese enthält neben dem Eintritt auch die Kosten für das Tagungsmaterial sowie für Pausenerfrischungen und ein Mittagessen.

Symposium Flurförderzeuge 2018

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: