Neues Testverfahren für berufliche Qualifikationen

Team begrüßt neue Mitarbeiterin, © fizkes - Fotolia
© fizkes - Fotolia

Die Bundesagentur für Arbeit und die Bertelsmann Stiftung entwickeln gemeinsam einen Test, der das berufliche Handlungswissen sichtbar machen soll.

Mit dem Verfahren namens „MySkills“ wollen die Projektverantwortlichen einen Beitrag dazu leisten, Geflüchtete und Zuwanderer sowie Arbeitslose ohne Berufsabschluss in den Arbeitsmarkt zu integrieren. So zeigt die Computeranwendung auf, welche fachlichen Kompetenzen unabhängig von formalen Qualifikationen vorliegen. Anhand des Ergebnisses können Vermittler und potenzielle Arbeitgeber dann einschätzen, ob die jeweilige Person trotz fehlender Zeugnisse für eine offene Position in Frage kommt. Zum Start liegen Verfahren für acht Berufe in sechs Sprachen vor: Kfz-Mechatroniker, Verkäufer, Fachkraft für Metalltechnik, Tischler, Koch, Landwirt, Hochbaufacharbeiter sowie Bauten- und Objektbeschichter. Weitere 22 Professionen sollen 2018 hinzukommen. Die angebotenen Sprachen sind Deutsch, Englisch, Russisch, Türkisch, Farsi und Arabisch.

Der freiwillige und kostenlose Test umfasst 120 berufsspezifische Fragen mit passenden Videos und Fotos, die typische Szenen aus dem Arbeitsalltag zeigen. Anschließend wertet das Programm die Antworten aus, sodass Mitarbeiter der Arbeitsagenturen den Teilnehmenden das Gesamtergebnis bereits am nächsten Tag bei einem Beratungsgespräch mitteilen können. Auch erhalten die Arbeitssuchenden die Auswertung in schriftlicher Form für ihre Bewerbungsunterlagen.

Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: