Handwerk profitiert von Auszubildenden mit Fluchthintergrund

Geflüchtete als Auszubildende
© Daniel Ernst, Fotolia

Eine aktuelle Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt, dass mehr und mehr junge Geflüchtete eine duale Berufsausbildung absolvieren.

Immer mehr Asylbewerber aus Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien finden Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt. So haben 2017 über 15.000 Menschen aus diesen Ländern erfolgreich einen Ausbildungsvertrag neu abgeschlossen. Das sind 7000 Abschlüsse mehr als im Jahr 2016.

Die Auswertung zeigt darüber hinaus, dass Geflüchtete und Personen mit deutschem Pass unterschiedliche Berufe wählen. Rund 50 Prozent aller Menschen mit Fluchthintergrund beginnen eine Ausbildung im Handwerk, 43 Prozent in Industrie oder Handel und 7 Prozent in einem freien Beruf. Im Vergleich dazu schließen nur 26 Prozent aller deutschen Azubis ihren Vertrag im handwerklichen Bereich ab. Rund 60 Prozent entfallen auf den Industrie- oder Handelssektor und 14 Prozent auf freie Berufe. Zu letzteren zählen zum Beispiel Steuer- oder Notarfachangestellte.

Beliebt sind bei jungen männlichen Geflüchteten auch Berufe, die Jugendliche mit deutscher Nationalität seltener besetzen. Hierzu zählen zum Beispiel Bäcker oder Koch. Hoch im Kurs stehen jedoch auch Ausbildungen zum Kraftfahrzeugmechatroniker, Elektroniker oder Friseur. Weibliche Auszubildende aus einem Asylherkunftsland arbeiten dagegen häufig als zahnmedizinische Fachangestellte, Friseurin oder Verkäuferin.

Die Analyse des BIBB basiert auf der Berufsbildungsstatistik des Bundes und der Länder, die die Staatsangehörigkeit aller Auszubildenden erfasst. Sie erhebt allerdings nicht, ob Azubis einen Migrations- oder Fluchthintergrund haben. Liegt jedoch eine Staatsangehörigkeit eines Asylherkunftslandes vor, ist laut des Instituts davon auszugehen, dass der Auszubildende einen Fluchthintergrund hat.

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: