Destatis veröffentlicht Zahlen zu Ausbildungsverträgen 2019

Destatis veröffentlicht Zahlen zu Ausbildungsverträgen 2019 (© contrastwerkstatt – stock.adobe.com)
© contrastwerkstatt – stock.adobe.com

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat bekannt gegeben, dass im Jahr 2019 rund 513.000 Personen einen neuen Ausbildungsvertrag abgeschlossen haben.

Anders als in den beiden Vorjahren gab es 2019 keinen Anstieg neuer Ausbildungsverträge. Im Vergleich zu 2018 begannen letztes Jahr 8.600 Personen weniger eine neue Ausbildung. Dies entspricht einem Rückgang von 1,6 Prozent. Bei den Männern gab es gut 325.000 Neuabschlüsse, bei den Frauen rund 187.000. Der Frauenanteil bei dualen Ausbildungen verringert sich somit weiterhin. Während der Frauenanteil 2009 noch 42,6 Prozent betrug, waren es 2019 nur noch 36,5 Prozent. Gestiegen ist hingegen die Zahl der Neuabschlüsse von ausländischen Frauen in Deutschland. Hier verzeichnet Destatis einen Zuwachs von 3,8 Prozent auf rund 19.000 neue Ausbildungsverträge.

Am beliebtesten waren 2019 erneut die Ausbildungsberufe Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) und Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) mit jeweils über 26.000 Neuabschlüssen. Auch in den traditionell beliebten Berufen Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w/d), Verkäufer (m/w/d) und Industriekaufmann (m/w/d) begannen 2019 wieder viele Personen eine Ausbildung. Den größten Zuwachs gab es bei den Fachinformatikern (m/w/d). Hier gab es 2019 einen deutlichen Anstieg von 8,4 Prozent auf rund 16.000 neue Verträge.

Pressemitteilung Destatis: 513.300 neue Azubi-Verträge im Jahr 2019

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: