Kurzfilm zur Gesundheitskompetenz in der Arbeitswelt

Laptop mit Screenshoot von www.gdabewegt.de, © Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA)
© Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA)

Ein Bündnis aus Bund, Ländern, Krankenkassen und Unfallversicherungsträgern hat gemeinsam einen Kurzfilm zur Gesundheitskompetenz in der Arbeitswelt veröffentlicht.

Vielen Beschäftigten fällt es schwer, eingespielte Routinen hinter sich zu lassen – und zwar auch dann, wenn es gut für ihre Gesundheit wäre. Die Ziele sind klar gesetzt, aber das Umsetzen will nicht gelingen. Wie sich gewohnte Verhaltensweisen im Unternehmen trotzdem zum Positiven hin ändern lassen, zeigt nun ein neues Video des Präventionsbündnisses „Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie“ (GDA). Der drei Minuten lange Erklärfilm zeigt am Beispiel einer Muskel-Skelett-Erkrankung (MSE) die Folgen von falschem Heben und Tragen, einer schlechten Sitzposition und zu wenig Bewegung. Aber auch psychische Belastungen spricht er an, um zu zeigen, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern ist.

Dabei beschränken sich die Empfehlungen nicht nur auf den Bereich der MSE-Erkrankungen. Vielmehr versucht die GDA allgemein für das Thema zu sensibilisieren und Wege zu präsentieren, mit denen sich das Gesundheitsrisiko für jede Zielgruppe senken lässt. Der Film eignet sich damit für das betriebliche Gesundheitsmanagement, Personalversammlungen, Dienstbesprechungen und Fortbildungen. Daher ist er auch Bestandteil des Seminarmoduls „Gelebte Gesundheit am Arbeitsplatz – auf das WIE kommt es an“, das in Form von Trainerunterlagen derzeit kostenlos auf der Seite des Präventionsbündnisses zum Download bereitsteht.

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: