Sichere Arbeitswege in der dunklen Jahreszeit

Sichere Arbeitswege in der dunklen Jahreszeit (© realstock1 - Adobe Stock)
© realstock1 - Adobe Stock

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) informiert Verkehrsteilnehmer über Gefahren durch Dunkelheit, Glätte und Müdigkeit.

Im Winter gestalten sich Arbeitswege für viele Menschen schwieriger. Saisonal bedingt gibt es weniger Tageslicht als im Sommer. Dies ist insbesondere morgens und abends spürbar, wenn die meisten Beschäftigten sich noch auf Arbeits- oder Heimwegen befinden. Dadurch ergeben sich auch erschwerte Sichtverhältnisse, die durch Regen, Nebel oder Schneefall häufig noch verschlechtert werden. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) warnt, dass sich dadurch die Unfallgefahr erhöht, vor allem für Fußgänger, und gibt Tipps für sichere Arbeitswege im Winter.

Dabei ist zum Beispiel wichtig, die ohnehin schon schlechtere Sicht nicht noch weiter zu behindern. Autofahrer sollten vereiste Windschutzscheiben also unbedingt vollständig freikratzen. Für Fußgänger kann dunkle Kleidung gefährlich werden, da sie mit ihr oft nicht gut sichtbar sind. Angebrachter ist helle Bekleidung, die idealerweise mit Reflektoren ausgestattet ist. Auch bei Glätte kann die richtige Kleidung helfen und die Sturzgefahr vermindern. Dazu sollte festes Schuhwerk mit gutem Profil gewählt werden.

Eine weitere Gefahrenquelle ist, dass sich durch das wenige Tageslicht Symptome von Müdigkeit und mangelnder Konzentration verstärken. Bei schlechter Sicht und langen Bremswegen durch Glätte kann dies problematisch sein. Alle Verkehrsteilnehmer sollten ihre verminderte Reaktionsfähigkeit bedenken und von vornherein umsichtiger unterwegs sein.

Presseinformation der BGW: Sicher unterwegs bei Dunkelheit und Glätte

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: