Arbeitsschutzmesse A+A verzeichnet Besucherrekord

Arbeitsschutzmesse A+A verzeichnet Besucherrekord (© Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann)
© Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann

Die Arbeitsschutzmesse A+A, die vom 5. bis 8.November in Düsseldorf stattfand, konnte in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord verzeichnen.

Über 73.000 Fachbesucher kamen zur A+A nach Düsseldorf, um sich über die neuesten Trends rund um die Themen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu informieren und auszutauschen. Gelegenheit dazu boten ihnen mehr als 2.100 Aussteller aus 63 Nationen, die erstmals in zehn Hallen auf über 78.000 Quadratmetern an ihren Ständen zum Dialog einluden.

Vor allem das Thema Nachhaltigkeit stand dieses Jahr im Fokus. So gab es zahlreiche Veranstaltungen und Kongresse zu Themen wie „nachhaltige Textile Fertigung“ oder „Fairness in globalen Lieferketten“. Darüber hinaus gab es viele Angebote zu Innovationen für die Digitalisierung der Arbeitswelt. Themen, über die Besucher sich etwa in der neuen START-UP Zone informieren konnten, waren Konzepte zum praktischen Einsatz von Exoskeletten sowie Apps für Gefahrstoffmanagement oder Virtual Reality Schulungsanwendungen. Der stärkste Bereich der A+A war allerdings auch in diesem Jahr traditionell wieder die persönliche Schutzausrüstung mit über 1.100 Ausstellern.

Wolfram Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH zog zum Abschluss der Messe ein durchweg positives Fazit: „Es hat mich beeindruckt, wie unser Motto ‚Der Mensch zählt‘ in den letzten vier Tagen auf der A+A praktisch gelebt wurde.“ Die nächste A+A findet vom 26. bis 29. Oktober 2021 statt.

Abschlusspressemeldung der A+A

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: