Sicherheitstipps für Fahrten bei Sommerhitze

Lkw-Fahrer vor Lkw im Sommer, © Kzenon - Fotolia
© Kzenon - Fotolia

Ob Pkw, Lkw oder Bus – wer bei Temperaturen um die 30 Grad und mehr ein Fahrzeug führt, sollte zur Sicherheit aller bestimme Vorkehrungen treffen.

Die aktuelle Sommerhitze macht es vielen schwer, sich zu konzentrieren. In der Folge steigt das Unfallrisiko im Straßenverkehr. Vor allem Dienstwagen- und Berufskraftfahrer, die viele Stunden im Fahrzeug verbringen, sollten daher nicht nur möglichst vorausschauend fahren, sondern auch einige grundsätzliche Sicherheitstipps beachten. Welche das im Einzelnen sind, haben die Experten von DEKRA nun zusammengefasst.

Wer zur Zeit im Fahrzeug unterwegs ist, sollte vor Fahrtantritt kontrollieren, ob die Klimaanlage einwandfrei funktioniert. Diese sollte selbst an besonders heißen Tagen nicht zu kalt eingestellt sein. Maximal sechs bis acht Grad unter der Außentemperatur sind empfehlenswert, sonst drohen unter Umständen eine Erkältung und Kreislaufprobleme.

Gegen direkte Sonneneinstrahlung können bei Pkw und Bussen an den hinteren Fenstern Sonnenschutzmatten helfen, während sich für das Rückfenster vor allem transparente Rollos eignen. Die Frontscheibe und die vorderen Seitenfenster müssen hingegen frei bleiben. Um stickige Luft und Hitzestaus zu vermeiden, sollten Fahrzeugführer zudem häufiger lüften, indem sie die Türen und, falls vorhanden, die Heckklappe öffnen.

Aber auch regelmäßige Pausen mit leichter körperlicher Bewegung sollten nicht zu kurz kommen. Darüber hinaus gilt: viel trinken! Besonders geeignet sind Mineralwasser ohne Kohlensäure, Fruchtsäfte oder Kräutertees, die nicht zu kalt sind. Als Mahlzeiten eignen sich Obst, Gemüse und leichte Snacks.

Vollständige DEKRA Pressemitteilung

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen zum Seminarangebot?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: