Arbeitnehmer bevorzugen Arbeit im Büro

Arbeitnehmer bevorzugen Arbeit im Büro (© Johnstocker - Adobe Stock)
© Johnstocker - Adobe Stock

Wie eine jüngste Befragung des Digitalverbands Bitkom zeigt, arbeiten 62 Prozent aller Beschäftigten, die im Homeoffice arbeiten dürften, lieber weiterhin im Büro.

„Anders als man vielleicht meinen könnte, ziehen die meisten Festangestellten das Büro dem Zuhause vor“, resümiert Bitkom-Präsident Achim Berg. 1.002 Beschäftigte aus Deutschland zwischen 16 und 65 Jahren nahmen an der Befragung teil. Die Befragten, die sich gegen das Homeoffice entscheiden, nannten vor allem soziale Gründe: 59 Prozent begründeten Ihre Wahl damit, dass sie lieber im Team arbeiten. Für 56 Prozent war der persönliche Austausch das entscheidende Kriterium. Dass ihre Arbeit gar nicht im Homeoffice erledigt werden kann, sagten 20 Prozent. Lediglich elf Prozent äußerten Bedenken, Zuhause nicht produktiv zu sein.

53 Prozent der Befragten zeigten sich davon überzeugt, dass in den nächsten fünf Jahren mehr Mitarbeiter ganz oder teilweise im Homeoffice arbeiten werden. 45 Prozent unterstützten sogar einen gesetzlichen Anspruch auf Homeoffice. In diesem Zusammenhang weist Achim Berg auf das Arbeitszeitgesetz hin, da Arbeitnehmer durch die örtliche und zeitliche Flexibilität schnell dagegen verstießen. Eine Anpassung des Gesetzes könnte Homeoffice für Arbeitgeber und Arbeitnehmer positiver gestalten.

Pressemitteilung Digitalverband Bitkom

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: