BAG: Ausbildungsaktivitäten in der deutschen Transportwirtschaft verbessert

Ausbildungsaktivitäten in deutscher Transportwirtschaft verbessert (© littlewolf1989 – Adobe Stock)
© littlewolf1989 – Adobe Stock

Eine Analyse des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) hat gezeigt, dass sich die Ausbildungs- und Arbeitssituation in der Transportbranche 2018 positiv entwickelt hat.

Das BAG wertet jedes Jahr die Arbeitsbedingungen sowie die Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation von Berufskraftfahrern, Lokführern und Binnenschiffern aus. Wie nun bekannt wurde, hat die deutsche Transportwirtschaft ihre Ausbildungsbemühungen 2018 deutlich verstärkt. Laut der „Marktbeobachtung Güterverkehr“ des BAG sei die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge 2018 im Vergleich zum Vorjahr bei Berufskraftfahrern um 12,3 Prozent, bei Lokführern sogar um 26,2 Prozent und bei Binnenschiffern um 2,1 Prozent gestiegen.

Ähnlich positiv ist auch die Entwicklung der Arbeitsmarktsituation. Laut BAG befanden sich 2018 rund 570.000 Berufskraftfahrer im Güterverkehr in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis. Dies entspricht einem Anstieg von 1,6 Prozent gegenüber 2017. Vor allem ausländische Fachkräfte übernehmen mit einem Anteil von 20,7 Prozent an der Gesamtzahl der Berufskraftfahrer im Güterverkehr zunehmend eine tragende Rolle. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Lokführer wuchs um 4,9 Prozent auf über 30.000 Beschäftigte, während es bei den Schiffsführern erneut einen leichten Rückgang um 0,4 Prozent auf 4.241 Personen gab.

Den vollständigen Bericht können sich Interessierte über den untenstehenden Link herunterladen. Er enthält unter anderem eine Auswertung der wöchentlichen Arbeitsstunden von Berufskraftfahrern sowie die Ergebnisse einer Befragung zu ihren Abwesenheiten vom Unternehmensstandort.

Pressemitteilung des BAG zur "Marktbeobachtung Güterverkehr"

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: