BG RCI: Zusätzliche Gefährdungen nach Corona

BG RCI: Zusätzliche Gefährdungen nach Corona (© industrieblick – Adobe Stock)
© industrieblick – Adobe Stock

Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) bietet eine Checkliste, die die Arbeitssicherheit nach längerer Betriebspause gewährleisten soll.

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Unternehmen ihren Betrieb stark einschränken oder komplett einstellen, um wirksame Infektionsschutzmaßnahmen umsetzen zu können. Nun kann die Produktion in vielen Bereichen wieder aufgenommen werden. Die BG RCI warnt jedoch, dass nach längerem Stillstand häufig zusätzliche Gefährdungen bestehen können. Länger stillgestandene Maschinen könnten beispielsweise noch Restenergien oder Produktrückstände enthalten, die bei Wiederinbetriebnahme gefährlich werden könnten. Die BG RCI hat daher die praxisnahe Sonderpublikation „Corona-Pandemie: Zusätzliche Gefährdungen und Belastungen durch außergewöhnliche betriebliche Bedingungen“ veröffentlicht.

Mit dieser Checkliste können Unternehmen Schritt für Schritt alle relevanten Bereiche prüfen und so einen reibungslosen und sicheren Anlauf der Produktion gewährleisten. Behandelt werden Themen wie die persönliche Schutzausrüstung, die Wiederinbetriebnahme von Maschinen und Anlagen oder die Funktionstüchtigkeit der Brandschutz- und Feuerlöscheinrichtungen. Letztlich kann die ausgefüllte Liste als mitgeltende Unterlage für die bestehende Gefährdungsbeurteilung verwendet werden.

Interessierte können die Publikation kostenfrei über das Downloadcenter der BG RCI herunterladen: Corona-Pandemie. Zusätzliche Gefährdungen und Belastungen durch außergewöhnliche betriebliche Bedingungen (PDF, 1,73 MB).

Pressemitteilung der BG RCI

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: