Gesicherte Ausbildung von Fachkräften trotz Corona

Gesicherte Ausbildung von Fachkräften trotz Corona (© goodluz – Adobe Stock)
© goodluz – Adobe Stock

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) präsentiert in einem 10-Punkte-Plan Vorschläge zur Sicherstellung der Ausbildung während der Pandemie.

Aufgrund der Corona-Pandemie befinden sich vor allem Unternehmen aus den Bereichen Gastronomie und Tourismus, aber auch Betriebe aus anderen Branchen mitunter in einer wirtschaftlich schwierigen Lage. Dadurch ist es teilweise problematisch, bestehende Ausbildungsverhältnisse aufrecht zu erhalten und neue anzubieten. Dies sei jedoch wichtig, um nach der Pandemie auf qualifizierte Fachkräfte vertrauen zu können. Um Unternehmen und Auszubildenden eine Perspektive zu bieten, hat der DIHK einen 10-Punkte-Plan entwickelt.

Dessen oberstes Gebot ist es, Ausbildungsverhältnisse unbedingt aufrechtzuerhalten. Hierfür sei es wichtig, sämtliche zur Verfügung stehenden Mittel auszuschöpfen. Notfalls könnten Unternehmen auch den Ausbildungsplan umstellen und Lerninhalte in Zeiten mangelnder Auslastung vorziehen. Je nach Ausbildungsberuf sollten auch virtuelle Angebote geprüft und ausgenutzt werden. Zudem sei es aktuell von zentraler Bedeutung, angehenden Azubis eine Perspektive zu bieten. Die Arbeitsagenturen stünden daher in der Pflicht, Schulabgänger über die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt und ihre persönlichen Möglichkeiten und Potenziale aufzuklären.

DIHK: Ausbildung in der Corona-Pandemie sichern

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: