Frauenmangel in der IT

Mann und Frau vor Laptop, © zorandim75 - Fotolia
© zorandim75 - Fotolia

Eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom zeigt, dass nur 17 Prozent der IT-Fachkräfte weiblich sind.

Die IT-Branche boomt und an Jobs mangelt es nicht. Ganz im Gegenteil, viele Unternehmen suchen händeringend nach qualifiziertem Personal. Trotzdem sind nur rund 15 Prozent der Bewerber, die sich auf die jeweiligen Stellenanzeigen melden, Frauen. Und das, obwohl gut 55 Prozent der Betriebe den Anteil der Informatikerinnen deutlich steigern möchten und sich daher gezielt um IT-Spezialistinnen bemühen. Grund dafür ist, dass gemischte Teams oft kreativer und auch kommunikativer sind.

Dabei zeigt die Analyse: Je höher die Mitarbeiterzahl, desto begehrter sind weibliche IT-Fachkräfte. Von den Unternehmern, die mehr als 200 Personen beschäftigen, wollen 80 Prozent mehr ITlerinnen einstellen. Bei 50 bis 199 Angestellten sind es 68 Prozent und bei 10 bis 49 immer noch 51 Prozent. Wunsch der Personalverantwortlichen ist es, den Frauenanteil in den kommenden fünf Jahren von aktuell 17 Prozent auf durchschnittlich 25 Prozent zu erhöhen.

Damit das gelingt, müssten allerdings auch mehr Abiturientinnen ein Informatikstudium beginnen. So haben sich 2017 gerade einmal 8.792 Frauen für den Studiengang entschieden – 2016 sind es hingegen noch 8.966 gewesen. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der männlichen Studienanfänger im Fachbereich von 30.052 auf 30.430 gestiegen. Die Frauenquote im Informatik-Erststudium liegt damit bei 28,9 Prozent. Hinzu kommt eine nicht geringe Abbruchquote, sodass der weibliche Absolventenanteil gerade einmal 19 Prozent beträgt.

Als Basis für die Studie dient eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag von Bitkom durchgeführt hat. Hierzu haben die Forscher die Aussagen von über 500 Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche analysiert und mit Daten des Statistischen Bundesamtes abgeglichen.

Bitkom: IT-Fachkräfte: Nur jeder siebte Bewerber ist weiblich

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben Fragen zum Seminarangebot?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: