Umfrage zur Digitalisierung in der Pflege

Pflegerin mit älterer Frau, © Robert Kneschke - Fotolia
© Robert Kneschke - Fotolia

71 Prozent der Deutschen bewerten laut einer repräsentativen Erhebung von Bitkom die Digitalisierung der Pflegebranche als positiv.

Weitere 51 Prozent sprechen sich für einen vermehrten Einsatz von passenden Hard- und Softwarelösungen im Gesundheitssektor aus und 23 Prozent glauben, dass sich ein Zusammenbruch der Pflege nur mit den neuen Technologien verhindern lässt. 33 Prozent geben zudem an, dass die Digitalisierung dazu beiträgt, den zunehmenden Fachkräftemangel zu entschärfen. Gleichzeitig möchten sich jedoch 57 Prozent der Befragten nicht von einem Roboter pflegen lassen, selbst dann, wenn dieser nur einen Teil der Arbeit übernehmen würde.

Als primären Vorteil des Digitalisierungstrends betrachten 71 Prozent der Umfrageteilnehmer, dass Maschinen das Pflegepersonal körperlich entlasten könnten. Auch denken 72 Prozent, dass Pflegerinnen und Pfleger dann mehr Zeit für ihre Kernaufgaben hätten. Dass Roboter die Sicherheit der zu betreuenden Personen erhöhen, finden 69 Prozent und 76 Prozent sehen in der Entwicklung eine Chance, um im Alter länger selbstbestimmt in einer eigenen Wohnung statt in einer Pflegeeinrichtung leben zu können.

Allerdings sind 57 Prozent der von Bitkom Befragten skeptisch, wenn es um die Themen Datensicherheit und -schutz geht. Auch befürchten 55 Prozent, dass bei einer technologiegestützten Pflege der Mensch nicht länger im Mittelpunkt steht und 49 Prozent äußern die Sorge, dass die Isolation älterer Menschen zunehmen könnte. Darüber hinaus bezweifeln 47 Prozent, dass die jeweiligen Technologien bereits marktreif sind.

Für die repräsentative Erhebung hat der Digitalverband Bitkom insgesamt 1.004 Menschen mit einem Mindestalter von 18 Jahren via Telefon interviewt.

Bitkom: Pflege 4.0: Roboterassistenten statt Pflegenotstand?

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Weiterbildungsangebote „Pflege“

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: