Sicher zur Weihnachtszeit: Vorsicht mit Kerzen

Sicher zur Weihnachtszeit: Vorsicht mit Kerzen (© Oskar - Adobe Stock)
© Oskar - Adobe Stock

Die Bundesgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) warnt vor den Gefahren weihnachtlicher Dekoration und gibt Tipps für den sicheren Umgang.

Besonders zur Weihnachtszeit sind Kerzen eine beliebte Dekoration. Dass sie auch eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle darstellen, ist den meisten Menschen bekannt. DEKRA warnt, dass man Kerzen und andere Lichte niemals unbeaufsichtigt brennen lassen oder mit Kindern oder Haustieren alleine lassen sollte. Zudem sollte bereits beim Kauf auf die Sicherheit geachtet werden. Qualitativ minderwertige Kerzen können gefährlich werden, zum Beispiel wenn der Docht umkippt oder die Kerze ausläuft. Das RAL-Gütezeichen in Form einer stilisierten Kerzenflamme hilft, die richtige Kerze auszuwählen.

Wie die Bundesgenossenschaft Handel und Warenlogistik nun mitteilt, müssen solche Sicherheitsregeln auch während der Arbeit eingehalten werden. Prinzipiell zählen Kerzen als offene Feuerquellen. Aus Brandschutzgründen kann der Arbeitgeber daher verbieten, diese als Dekoration am Arbeitsplatz aufzustellen. Ist es gestattet, sollten Beschäftigte jedoch unbedingt auf bestimmte Umstände achten. Beispielweise sollten immer feuerfeste Unterlagen und Halterungen verwendet werden. Außerdem sollten Lichte immer von brennbarem Material wie Papier oder Vorhängen entfernt und in der Nähe von Löschmitteln aufgestellt werden. Zusätzlich sollte man Kerzen nie vollständig herunterbrennen lassen und nicht über offene Feuerquellen hinweg greifen, da man sich sonst verbrennen und die Kleidung Feuer fangen könnte.

Pressemitteilung der BGHW

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: