„Ausbildungsoffensive Pflege“ startet

Altenpflegerin pflegt Frau
© Alexander Raths - Fotolia

Mit der neuen Kampagne will die Bundesregierung Menschen aller Altersgruppen für den Pflegeberuf gewinnen.

Laut aktueller Schätzungen sind in Deutschland rund 40.000 Stellen in Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern nicht besetzt. Um diesen Fachkräftemangel zu entschärfen, hat die Konzertierte Aktion Pflege (KAP) – eine Initiative des Familien-, Gesundheits- und Arbeitsministeriums – nun einen umfassenden Maßnahmenkatalog vorgelegt. Mit diesem will die KAP die Ausbildungssituation im Pflegesektor verbessern und neues Personal für die Arbeit im Gesundheitssektor begeistern.

Um das zu erreichen, wollen die Initiatoren die Zahl der Berufsausbildungseinrichtungen und der Auszubildenden bis 2023 um insgesamt 10 Prozent steigern. Gleichzeitig sollen Pflegeschulen ihre Lehrinhalte an die zunehmende Digitalisierung anpassen und die notwendigen Kenntnisse zum Einsatz moderner Technologien am Arbeitsplatz vermitteln.

In einem weiteren Schritt sollen die Pflegeverbände mindestens 5.000 Weiterbildungsplätze schaffen, um so dem bestehenden Personal die Möglichkeit einzuräumen, sich weiterzuqualifizieren. Dafür erhalten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die schon im Pflegesektor arbeiten und an einer Fortbildung teilnehmen, voraussichtlich eine Förderung der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Vereinbarungstext – Ergebnis der Konzertieren Aktion Pflege (PDF, 1,6 MB)

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Haben Sie weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: