Aufstiegs-BAföG: Förderleistungen 2019 gestiegen

Aufstiegs-BAföG: Förderleistungen 2019 gestiegen (© deagreez- stock.adobe.com)
© deagreez- stock.adobe.com

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat mitgeteilt, dass die Förderleistungen im Rahmen des Aufstiegs-BAföG 2019 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind.

Mit den Förderleistungen des Aufstiegs-BAföG werden Teilnehmende an beruflichen Aufstiegsfortbildungen unterstützt. Die Unterstützung erfolgt entweder durch finanzielle Zuschüsse zu den Kosten der Weiterbildung oder durch Beiträge zum Lebensunterhalt. Laut Destatis standen 2019 insgesamt 694 Millionen Euro für Förderleistungen zur Verfügung. Das waren 28 Millionen Euro oder 4,2 Prozent mehr als im Jahr 2018. Die Zahl der Geförderten blieb dabei mit 167.000 unverändert. Die Zahl der Männer sank auf 104.000, während die Zahl der Frauen um 1,9 Prozent auf 63.000 stieg.

Bei Frauen war 2019 der am häufigsten geförderte Beruf eindeutig die staatlich anerkannte Erzieherin mit über 25.100 Inanspruchnahmen. Darauf folgten die geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (6.000) und die geprüfte Bilanzbuchhalterin (2.300). Bei den Männern war der geprüfte Industriemeister Metall mit über 10.600 Förderungen am gefragtesten.

Von den insgesamt rund 694 Millionen Euro für Förderleistungen entfielen etwa 400 Millionen Euro auf bewilligte Darlehen. Davon wurden 272 Millionen Euro in Anspruch genommen. Die restlichen knapp 294 Millionen Euro der Gesamtfördermenge entfielen auf Zuschüsse. Sie dienten etwa zur Finanzierung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren oder für den Lebensunterhalt.

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: