Corona-Schnelltest für Mitarbeiter

Durchführung und Beaufsichtigung von Corona-Schnelltests im Unternehmen (DEKRA) – Online

Aktuell sind leider alle Termine ausgebucht.

Hinweis: Dieses Seminar richtet sich an Unternehmen, die ihren Mitarbeitenden einen Test ermöglichen wollen. Es ist nicht für Mitarbeitende in Testzentren geeignet.

Durchführung von Corona-Selbsttests in Unternehmen

Die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie hat das gesellschaftliche Leben weitgehend zum Erliegen gebracht. Mit Entscheid der Ministerpräsidentenkonferenz vom 03.03.2021 werden flächendeckend Corona-Schnelltests und Selbsttests für Mitarbeitende in den Unternehmen eingeführt, und den Testern (m/w/d) eine sichere Anwendung der Tests abverlangt.

In unseren Live-Onlinetrainings vermitteln wir Ihnen notwendige Kenntnisse und Fertigkeiten zur Beaufsichtigung von Corona-Selbsttests.

In den 3 UE (135 Minuten) werden Ihnen folgende theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt:

  • erforderliche Hygienemaßnahmen
  • Anatomie und Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen
  • sachgerechte Durchführung der Hände- und Flächendesinfektion
  • korrekte Abstrichnahme und Testdurchführung inklusive der erforderlichen Hygienemaßnahmen
  • praktische Übung zur sachgerechten Benutzung der persönlichen Schutzausrüstung
  • praktische Übung zur sachgerechten Anwendung des verkehrsfähigen Tests
  • Vorgehen bei einem positiven Testergebnis
  • Dokumentation
  • Gestaltung der Testumgebung

Sie benötigen zur Teilnahme am Seminar neben einer funktionierenden Webcam die persönliche Schutzausrüstung und einen der folgenden Tests:

  • WANTAI SARS-COV-2 Ag Schnelltest
  • Hotgen® Covid-19 Antigen Selbsttest

Dieses Seminar ist eine medizinische Schulung und keine Rechtsberatung. Unsere Dozenten (m/w/d) können keine Fragen zu rechtlichen Themen beantworten. Bitte wenden Sie sich für diese Informationen an das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Die Teilnehmenden sind verpflichtet sich selbst darüber zu informieren, wie die Rechtslage in ihrem jeweiligen Bundesland geregelt ist.

Unser Angebot für Unternehmen:

Preis pro Person: 99,00 € pro Person. Individuelle Inhouse-Schulungen sind derzeit nicht möglich.


Die Unterschiede der Testmethoden

Antigen-Schnelltests:
Bei Schnelltests liegt das Ergebnis schnell vor. Dafür wird ähnlich wie beim PCR-Test ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zum PCR-Test aber direkt vor Ort. Schnelltests können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden.

Selbsttests:
Ein Selbsttest kann jeder selbst, zum Beispiel zuhause, machen. Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Dafür muss die Probenentnahme und -auswertung entsprechend einfach sein. Der Test kann zum Beispiel mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel erfolgen.

Zuverlässigkeit und Fehlerquote:
Eine valide Aussage über eine mögliche Infektion mit SARS-CoV-2 kann nur durch einen PCR-Test getroffen werden.

  • PCR-Test: eine sehr hohe Zuverlässigkeit mit einer sehr geringen Fehlerquote
  • Schnelltest: eine hohe Zuverlässigkeit mit einer geringen Fehlerquote
  • Selbsttest: eine hohe Zuverlässigkeit mit einer niedrige Fehlerquote


Häufig gestellte Fragen

Darf ich meine Kunden testen?

Nach allgemeiner Auffassung der Gesundheitsämter dürfen Kunden nicht getestet werden. Das Testangebot richtet sich ausschließlich an Beschäftigte eines Unternehmens.

Werden die Bescheinigungen überall anerkannt?

Es gibt keine bundeseinheitliche Regelung. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Gesundheitsamt vor Ort.

Wer haftet bei Verletzungen?

Tritt die Verletzung bei der Durchführung eines Schnelltests auf, sind die Personen, die den Abstrich machen, und der Arbeitgeber haftbar.

Tritt die Verletzung bei der Durchführung eines zugelassenen Selbsttests auf, bestehen keine Haftungsansprüche gegenüber dem Arbeitgeber, auch wenn der Test unter Aufsicht stattfindet.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.:

+49.711.7861-3695 +49.711.7861-3695

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder