Meinen Beruf finden: der Weg zum Traumjob

Den eigenen Beruf finden, ist nicht immer leicht. Schließlich gibt es über 300 anerkannte Ausbildungsberufe und über 20.000 Studiengänge. Nicht nur direkt nach dem Schulabschluss gilt es den Traumjob zu finden, auch Mitten im Berufsleben kann sich die Frage erneut stellen.

Die Beweggründe sind hierbei genauso vielfältig wie die Möglichkeiten. So können Berufsfelder durch die Digitalisierung überflüssig werden oder sich die persönlichen Neigungen ändern. Auch eine Veränderte private Situation wie etwa Pflege von Angehörigen oder Kindererziehung kann eine berufliche (Re-)Orientierung bewirken.


Wie finde ich den richtigen Job, der zu mir passt?

Um den richtigen Beruf zu finden, muss man sich immer zunächst selbst über die eigenen Fähigkeiten im Klaren sein. Direkt nach der Schule können diese etwa einzelnen Fächern zugeordnet werden, z.B. die Fähigkeit analytisch zu denken aufgrund von sehr guten Leistungen im Fach Mathematik. Mit fortgeschrittener Berufserfahrung kann der richtige Job auch auf Grundlage von vorhandenen Qualifikationen gefunden werden.

Doch wie können eigene Fähigkeiten ermittelt und dadurch der passende Job gefunden werden? Mit einer Kompetenz- und Eignungsfeststellung in Kombination mit einer Potentialanalyse werden die eigenen Stärken sichtbar und mit den aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes abgeglichen. Passen Stärken und Anforderungen zusammen, ist der richtige Job gefunden.


Wie weiß ich, was mein Traumjob ist? Was macht ein Traumjob aus?

Die Frage, was einen Traumjob ausmacht, lässt sich nur schwer pauschal beantworten. Denn jede Person setzt eigene und individuelle Prioritäten im Leben und somit auch an den eigenen Job. Die eine Person legt einen großen Wert auf Work-Life-Balance und nimmt dabei in Kauf, dass ihr Gehalt etwas geringer ausfällt. Die andere hingegen möchte in ihrer Arbeit aufgehen, sich stetig weiterentwickeln und kann sich dafür auch vorstellen, ihre Freizeit für entsprechende Weiterbildungen zu nutzen.

Ausschlaggebend für den Traumjob können daher verschiedene Aspekte sein:

  • Abwechslungsreiches Aufgabenfeld ohne Über- oder Unterforderung und faires der Tätigkeit entsprechendes Gehalt
  • Die Nähe zur Arbeitsstätte oder dauerhaftes Homeoffice
  • Eigenständiges Arbeiten, Arbeiten im Team und in flachen Hierarchien und Verantwortung für Personal oder Budget
  • Flexible Arbeitszeiten, Perspektiven zur Selbst- und Weiterentwicklung
  • Ansehen in der Öffentlichkeit aufgrund des Job-Titels und krisensicherer Job mit konstanter Bezahlung


Wo verdient man am besten?

Geld ist nicht alles. Dennoch sollte die Bezahlung immer fair sein. Und auch wenn es nicht der entscheidende Aspekt für den Traumjob sein sollte, ist es doch auch interessant mal zu sehen, in welchem Beruf das höchste Gehalt winkt. Dazu zählen etwa:


Welche Berufe gibt es für Frauen? Welche für Männer?

Die Frage nach den typischen Frauen- oder Männerberufen ist sehr provokativ. Denn es gibt zum Glück keine typischen Berufe mehr für Frauen bzw. Männer. Aber auch heutzutage werden manche Berufe eher von Frauen bzw. eher von Männern ausgeübt.

Bei den Ausbildungsberufen trifft das für Frauen für die folgenden Berufe zu:

Bei Männern sind hingegen folgende Berufe sehr beliebt:


Traumjob finden durch persönliche Beratung

Jobcoachings beleuchten alle Facetten, die für die Wahl des Traumjobs wichtig sind und unterstützen von der Bewerbung bis zum Einstieg. Die richtige Zeit für eine Berufs- und Karriereplanung gibt es dabei nicht. Auch nach langjähriger Berufstätigkeit kann der passende Job etwa durch eine Umschulung endlich gefunden werden.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-0 +49.711.7861-0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder