Berufliche Neuorientierung: wie der Neustart gelingt

Es gibt viele Gründe, die Arbeitnehmer (m/w/d) dazu bewegen, sich beruflich umzuorientieren. Fehlende Herausforderungen, Alltagstrott oder mangelnde Karrieremöglichkeiten sind nur einige der anderen Gründe für eine berufliche Neuorientierung. Plötzlich schleicht sich immer wieder der Wunsch nach beruflicher Veränderung ins Bewusstsein.

Wissbegier, Neugierde und Streben nach Weiterkommen sind nicht die schlechtesten Begleiter im Arbeitsleben. Dennoch fällt es schwer, sich beruflich neu zu orientieren. Zu sicher ist etwa der derzeitige Arbeitsplatz oder die Alternative nicht greifbar.

Wir geben Ihnen einen Einblick in die Möglichkeiten der beruflichen Neuorientierung in jeder Lebensphase. Wir unterstützen Sie gerne auch individuell bei Ihrer Berufs- und Karriereplanung.


Was bedeutet berufliche Neuorientierung?

Unter berufliche Neuorientierung fällt der Wechsel des Arbeitgebers ebenso wie eine Umschulung hin zu einer gänzlich anderen Tätigkeit. Diese kann auch im selben Betrieb erfolgen.

In den unterschiedlichsten Situationen kann eine berufliche Veränderung erforderlich sein. So können gesundheitliche Faktoren die Ausübung des bisherigen Jobs unmöglich machen. Das Dienstende als Soldat (m/w/d) kann Ursprung dafür sein, sich neu zu orientieren. Die fortschreitende Digitalisierung automatisiert einige Berufsfelder und erschafft gleichzeitig neue.

Der Anstoß zur beruflichen Umorientierung kann auf verschiedenen Gründen basieren:

  • Unsicherheit, Angst vor Verlust des Jobs
  • fehlende berufliche Perspektiven
  • schlechte Work-Life-Balance
  • gesundheitliche Gründe
Ein Neuanfang bedeutet auch immer eine Chance. Dieser sollte aber gründlich durchdacht und ggf. sorgfältig geplant sein.


Wie finde ich einen guten Job?

Es existiert eine Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten. Mit zunehmender Digitalisierung entstehen neue Berufsfelder, andere verschwinden. Nicht nur bei der Berufsorientierung nach dem (Hoch-)Schulabschluss stehen daher viele vor der Entscheidung: "Welcher Job passt zu mir? ".

Sich seine eigenen Stärken bewusst zu machen, fällt dabei nicht leicht. Standardisierte Tests können eine erste Orientierung geben. Erwachsene, die bereits schon mehrere Berufsjahre hinter sich haben, können innerhalb eines Jobcoachings versteckte Interessen und Fähigkeiten herausfinden. Das Ergebnis dient als Grundlage für die weitere Karriereplanung. Quereinsteiger (m/w/d) können sich durch Weiterbildungen auf die neue Tätigkeit vorbereiten.


Was kann ich als Quereinsteiger (m/w/d) machen?

Angelernte Fachkräfte bzw. Helfer (m/w/d) arbeiten im Lager, im Objektschutz, in der Pflege oder auch in Transportunternehmen. In nahezu jeder Branche bietet sich die Möglichkeit als Quereinsteiger (m/w/d) eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen.

Die Chancen auf eine erfolgreiche, berufliche Neuorientierung erhöhen sich durch branchenspezifische Qualifizierungen. So kann bei der Bewerbung für einen Job in der Lagerlogistik durchaus ein Staplerschein von Vorteil sein. Den Weg zu einer Karriere in Tage- oder Pflegeeinrichtungen kann über den geprüften Pflegehelfer (m/w/d) führen. Aber auch Grundlagen zur Hygiene können helfen, um als angelernte Kraft tätig sein zu können.


Ist eine berufliche Neuorientierung mit 40 oder 50 zu riskant?

Auch mit fortgeschrittenem Berufsalter kann der Wunsch nach beruflicher Veränderung aufkeimen. Nicht nur körperliche Beschwerden können Auslöser sein. Denn auch in den letzten Jahren vor dem Renteneintrittsalter streben wir nach Erfolg und Selbstverwirklichung.

Bei Eltern kann eine berufliche Neuorientierung mit 40 damit einhergehen, dass die Kinder gerade aus dem Haus sind. Nach längerer Auszeit oder Teilzeitbeschäftigungen möchte man nun wieder beruflich durchstarten.


Berufliche Neuorientierung nach Burnout

Andauernder Stress und Erfolgsdruck belastet unabhängig vom Alter. Die berufliche Neuorientierung nach Burnout sollte langsam angegangen werden. Damit der Neuanfang funktioniert, müssen die Ursachen für das Burnout geklärt werden. Dafür sollte unbedingt psychologische Hilfe in Anspruch genommen werden.

Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation unterstützen wir Sie beim Wiedereinstieg. Egal welche gesundheitlichen Beschwerden vorliegen, ob körperlicher oder psychischer Natur, wir unterstützen Sie dabei die richtige Umschulung zu finden.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-0 +49.711.7861-0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder