Arbeitssuchend und arbeitslos melden: Hilfreiche Tipps & Möglichkeiten

Sie sind von Arbeitslosigkeit betroffen oder gelten als arbeitssuchend? Wir erläutern Ihnen den Unterschied zwischen arbeitssuchend und arbeitslos melden und was Sie grundsätzlich beachten müssen. Ferner erfahren Sie in diesem Beitrag, welche Bildungsmöglichkeiten Sie bei der DEKRA Akademie haben.

Kein Grund zur Panik, wenn Ihnen die Arbeitslosigkeit droht. Wir zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten auf, wenn Sie arbeitssuchend oder arbeitslos sind. Sie können gemeinsam mit der DEKRA Akademie in eine neue berufliche Zukunft starten und Ihre Berufsaussichten verbessern. Wir beraten Sie gerne an unseren DEKRA Akademie Standorten.


Unterschied zwischen arbeitssuchend und arbeitslos melden

Zunächst einmal erklären wir Ihnen den Unterschied zwischen arbeitssuchenden und arbeitslosen Personen.
Als arbeitssuchend gelten Sie, wenn Sie Ihre Arbeitsstelle verlieren werden,

  • durch einen befristeten Vertrag oder
  • nach Bekanntgabe einer Kündigung

Zu den arbeitslosen Personen zählen Sie, wenn

  • Sie in keinem Beschäftigungsverhältnis stehen und
  • Sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen

Um sich arbeitslos melden zu können, erfolgt als erster Schritt die Arbeitssuchendmeldung.


Arbeitssuchend melden – Was muss ich beachten?

Arbeitssuchend melden trotz Job:
Bei einem befristeten Vertrag werden Sie aufgefordert, sich spätestens 3 Monate vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend zu melden. Bei Bekanntgabe einer Kündigung erfolgt die Meldung ebenfalls 3 Monate vorher oder innerhalb von 3 Tagen, wenn das Beschäftigungsverhältnis in weniger als 3 Monaten beendet wird.

Hinweis: Eine verspätete Arbeitssuchendmeldung kann zu einer Sperrzeit führen, wodurch sich Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld verändern kann.


Arbeitslos melden – Wie geht es weiter?

Nachdem Sie sich rechtzeitig arbeitssuchend gemeldet und keine Beschäftigung gefunden haben, müssen Sie sich spätestens am ersten Tag ohne Arbeit bei der Agentur für Arbeit persönlich arbeitslos melden.

Welche Unterlagen brauchen Sie, um sich arbeitslos zu melden?
Sparen Sie Zeit und legen Sie folgende Unterlagen bereit, um sich arbeitslos zu melden:

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung, Arbeitserlaubnis, Aufenthaltserlaubnis
  • Sozialversicherungsausweis
  • Kündigungsschreiben; (befristeter) Arbeitsvertrag; Arbeitsbescheinigung
  • Aktueller Lebenslauf
  • Ggf. Nachweis über Leistungsbezüge vorheriger Arbeitslosigkeit
Diese Unterlagen können auch zu einem späteren Zeitpunkt eingereicht werden, falls diese aktuell nicht vorliegen. Bitte sprechen Sie hier direkt mit Ihrer Ansprechperson bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit.

Arbeitslos melden - online:
Aufgrund der Corona-Pandemie ist ein persönliches Vorstellen bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit aktuell nicht möglich. Die Meldung zur Arbeitslosigkeit erfolgt nun via Telefon. Ihr persönlicher Berater (m/w/d) der Agentur für Arbeit erklärt Ihnen ausführlich die nächsten Schritte. Nach dem persönlichen Telefonat können Sie Ihre Arbeitslosenmeldung sowie Ihre Identität in einem Online-Verfahren bestätigen. Sofern Sie diesem Verfahren nicht zustimmen, wird die Agentur für Arbeit auf Sie zukommen und einen Termin vor Ort vereinbaren.

Arbeitslos melden nach Kündigung:
Wird Ihnen von Ihrem Arbeitgeber gekündigt, müssen Sie sich sofort bzw. spätestens in den nächsten 3 Tagen bei der Arbeitsagentur melden. Erwägen Sie eigenständig zu kündigen, empfehlen wir Ihnen sich vorab mit Ihrer Agentur für Arbeit in Verbindung zu setzen.

Hinweis: Eine eigenständige Kündigung kann Auswirkungen auf die Auszahlung des Arbeitslosengeldes haben. Ihnen kann eine Sperrzeit drohen, wodurch Sie kein Arbeitslosengeld in dieser Zeit erhalten. Sprechen Sie hierfür mit Ihrer Ansprechperson der Agentur für Arbeit oder Jobcenter.

Muss ich mich arbeitslos melden bzw. kann ich dies auch zu einem späteren Zeitpunkt machen?
Sie sind nicht verpflichtet sich arbeitslos zu melden. Beachten Sie jedoch, dass Sie dadurch Ihren Anspruch auf Arbeitslosengeld verlieren können. Bei verspäteter Meldung droht Ihnen eine Sperrzeit, wodurch sich Ihr Anspruch auf Auszahlung des Arbeitslosengeldes verschiebt und dieses reduziert werden kann.


Arbeitslos: Weiterbildung & Umschulungen

Ob Arbeitnehmer (m/w/d), Arbeitssuchende und Arbeitslose, die DEKRA Akademie bietet Ihnen ein breites Bildungsangebot, um Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Sie haben die Möglichkeit eine Umschulung oder einen Vorbereitungskurs für die Externenprüfung zu absolvieren. Darüber hinaus können Sie auch Ihren IHK-Berufsabschluss nachholen.

Umschulungen:
Das Umschulungsangebot der DEKRA Akademie ist vielfältig. Sie können sich für Ihre neue berufliche Tätigkeit qualifizieren und einen neuen Weg in Ihre berufliche Zukunft einschlagen. Mit dem erfolgreichen Absolvieren der Umschulung erhalten Sie einen anerkannten Berufsabschluss.

Zu den beliebtesten Umschulungsberufen zählen u.a.:

Hinweis: Sie haben die Wahl und können sowohl die Umschulungen in Präsenz als auch online absolvieren. Sprechen Sie uns hierfür gerne an. Jetzt zur DEKRA Akademie in Ihrer Nähe.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Umschulungsangebot.

Externenprüfung:
Wir machen Sie mit unseren Vorbereitungskursen für die Externenprüfung für Ihre Berufsabschlussprüfung fit. Unsere Vorbereitungskurse richten sich an Arbeitssuchende, die mit Ablegen der Prüfung Ihre Berufsaussichten verbessern und der drohenden Arbeitslosigkeit entgegentreten. Mit der Teilnahme erhöhen Sie Ihre Chancen, die Prüfung vor Ihrer zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK) zu bestehen.

Gerne beraten wir Sie über unser Angebot und Ihre Möglichkeiten. Jetzt zur DEKRA Akademie in Ihrer Nähe.


Förderungsmöglichkeiten Ihrer Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote

Im Nachfolgenden zeigen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Förderung Ihrer Maßnahme bzw. Weiterbildung.

Bildungsgutschein:
Mit dem Bildungsgutschein können Weiterbildungen und Umschulungen gefördert bzw. Kosten übernommen werden, sofern diese auch zum Ausüben des Berufes notwendig sind. Diese Notwendigkeit besteht bspw. bei:

  • Vermeidung von drohender Arbeitslosigkeit
  • Möglichkeit der Beendigung der Arbeitslosigkeit
  • Nachholen des Berufsabschlusses
Gerne beraten wir Sie über Ihre Möglichkeiten und Voraussetzungen für die Beantragung des Bildungsgutscheines.

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS):
Mithilfe des Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) werden bspw. persönliche Coachings oder weitere Qualifizierungen zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt gefördert. D.h. die Kosten für eine Maßnahme können übernommen werden. Jetzt zur DEKRA Akademie in Ihrer Nähe.


Informationen Beratungsangebot der DEKRA Akademie

Die DEKRA Akademie unterstützt Sie bei der Planung und Umsetzung Ihres beruflichen Weges, indem Ihnen eine kompetente und intensive Beratung sowie Begleitung während einer Maßnahme angeboten wird. Darüber hinaus besprechen wir gerne mit Ihnen weitere Aspekte der Umschulung bzw. Weiterbildung, wie etwa über die Finanzierung, Förderung und Ihre Chancen.

Berufsorientierung:
Finden Sie mit uns Ihren neuen beruflichen Weg. Wir bieten eine Berufsorientierung sowie ein Coaching sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene an. Wir machen Sie bspw. fit für die Ausbildung oder ermöglichen Ihnen den Hauptschulabschluss nachzuholen.
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit eines individuellen Trainings oder erhalten Unterstützung bei der Vorbereitung der Existenzgründung.

Weitere Informationen: Berufliche Orientierung und Eignungsfeststellung

Bewerbungs- und Jobcoaching:
Wir bieten Ihnen eine kompetente Beratung und Betreuung mithilfe unseren Bewerbungs- und Jobcoachings. Zusätzlich steht Ihnen Ihr Jobcoach während einer Maßnahme für Fragen und bei Problemen zur Seite. Wir bereiten Sie intensiv auf Ihren neuen beruflichen Weg vor. Ihre Vorteile:

  • Potential-Analyse und Kompetenzfeststellung
  • Bewerbungscoaching ausgerichtet auf aktuelle Anforderungen
  • Berufliches Coaching nach Aufnahme einer Tätigkeit

Berufsintegration - Arbeitsvermittlung
Für die Integration in den Arbeitsmarkt steht Ihnen unsere Arbeitsvermittlung Beratung selbstverständlich zur Verfügung.

Sie haben weitere Fragen oder wünschen einen Termin zur Beratung? Gerne helfen wir Ihnen an unseren Standorten weiter.


Häufig gestellte Fragen

Was tue ich während der Arbeitslosigkeit?

Schauen Sie nach vorne und bilden Sie sich gemeinsam mit der DEKRA Akademie weiter. Wir unterstützen Sie bei allen Fragen rund um das Thema Arbeitslosigkeit und geben Ihnen Tipps, was Sie machen können, um wieder ins Berufsleben starten zu können. Informieren Sie sich über unser diverses Bildungsangebot:

  • Umschulung
  • Weiterbildung
  • Fortbildung
  • Berufsorientierung, etc.

Die DEKRA Akademie steht Ihnen zur Seite.

Habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld?

Sie haben in der Regel Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestens 12 Monate versicherungspflichtig beschäftigt (in einem Zeitraum von 30 Monaten vor der Arbeitslosenmeldung)
  • Arbeitslosenmeldung liegt vor
  • Ohne Beschäftigung, aber Ausüben einer versicherungspflichtigen Arbeit (mindestens 15 Stunden/Woche)
  • Auf Jobsuche
  • Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit/Jobcenter

Bei Selbstständigkeit haben Sie in der Regel einen Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind:

  • Freiwillige Arbeitslosenversicherung
  • Innerhalb der letzten 30 Monaten vor Arbeitslosenmeldung mindestens 12 Monate versichert
  • Arbeitslosenmeldung liegt vor
  • Ausübung der selbstständigen Tätigkeit überschreitet nicht 15 Stunden/Woche
Bitte nehmen Sie mit Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter Kontakt auf.

Wie kann ich Arbeitslosengeld beantragen?

Wird eine Weiterbildung/Umschulung von der Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter bezahlt?

Damit die Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter Ihre Weiterbildung oder Umschulung fördert, müssen entsprechende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Erhöhung der Chancen, die Arbeitslosigkeit zu beenden
  • Abwendung drohender Arbeitslosigkeit
  • Nachholen eines Berufsabschlusses
Dabei bietet die Bundesagentur für Arbeit/Jobcenter verschiedene Förderungsmöglichkeiten an. Sprechen Sie uns gerne für weitere Informationen an.

Wie bekomme ich einen Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit/Jobcenter?

Den Bildungsgutschein erhalten Sie von Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit oder Jobcenter, wenn Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Zudem ist ein persönliches Gespräch mit Ihrer Ansprechperson der Agentur für Arbeit bzw. Jobcenters Grundvoraussetzung.