Sicheres Arbeiten an Kälteanlagen mit der DEKRA Akademie

Anlagen zum Kühlen sind in vielen Bereichen wiederzufinden, ob im Kühlschrank, der Klimaanlage oder auch Kühlsysteme in Computer, Fahrzeugen oder Industrie. Die Auswirkungen des Klimawandels und dem steigenden Bedürfnis nach Kühlung lässt die Klimatechnik-Branche boomen. Doch Kälteanlagen benötigen viel Strom und verursachen aufgrund der Treibhausgase durch klimaschädliche Kältemittel eine hohe Umweltbelastung.

Gemäß der geltenden Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV) und der F-Gase-Verordnung (Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/2067) erfordern bestimmte Arbeiten an Kälteanlagen und Kältemitteln (F-Gase) einen Sachkundenachweis. Durch aktiven Klimaschutz bei der Verwendung von fluorierten Treibhausgasen in technischen Anwendungen sollen die Emissionen reduziert werden. Den entsprechenden Sachkundenachweis für die Kategorien I und II können Sie bei der DEKRA Akademie erlangen. Wir bieten Ihnen die passenden Unterweisungen an.

Seminare für Privat- und Firmenkunden – Termine

Sachkunde gem. Chemikalien-Klimaschutzverordnung


Sachkundenachweis gem. Chemikalien-Klimaschutzverordnung

Die Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV) ist seit 2008 gültig und beruht auf der europäischen F-Gase-Verordnung. Am 01.01.2015 ist die F-Gase-Verordnung in Kraft getreten und fordert eine Sachkundepflicht bei Arbeiten an elektrischen Schaltanlagen, Kühllastkraftfahrzeugen und -anhänger sowie Organic-Rankine-Kreisläufen.

Das Arbeiten an Kälteanlagen, wie zum Beispiel an Brandschutzsystemen und Feuerlöschern oder auch Kraftfahrzeug-Klimaanlagen, ist nur mit einem entsprechenden Sachkundenachweis gem. ChemKlimaschutzV erlaubt. Zu diesen Arbeiten zählen die:

  • Installation von Anlagen mit fluorierten Treibhausgasen
  • Kontrolle auf Dichtheit
  • Wartung und Instand halten der Anlage
  • Rückgewinnung der Gase

Darüber hinaus dürfen die sogenannten F-Gase ausschließlich von zertifizierten Unternehmen oder wenn zertifiziertes Personal beschäftigt ist, angekauft und verkauft werden. Betreiber von Kälteanlagen sind verpflichtet, regelmäßig Dichtheitskontrollen von zertifiziertem Personal durchführen zu lassen und dies ordnungsgemäß zu dokumentieren. Eine Überprüfung der Zertifizierung des beauftragten Unternehmens muss vom Betreiber stattfinden.


Kältetechnik: Seminare der DEKRA Akademie im Überblick

Die Seminare der DEKRA Akademie im Bereich Kältetechnik richten sich an Facharbeiter und Meister (m/w/d) des:

  • SHK-Handwerks
  • Elektro-Handwerks
  • Weiterer Berufe, entsprechend BLAC-Vollzugshilfe vom September 2009

Voraussetzungen

Um an den viertägigen Sachkundelehrgängen der DEKRA Akademie teilnehmen zu können, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung des SHK-, Elektro-, Versorgungstechnik- oder Metallberuf
  • Nachweis einer mindestens zweijährigen Erfahrung für Tätigkeiten in der Kälte- und Klimatechnik

Angestellte aus artähnlichen Gewerken (bis auf das SHK-Handwerk) benötigen zusätzlich einen Nachweis einer Löter-Schulung (Weich-, Hart- und Silberlot).


Seminar vermittelt Theorie und Praxis

Je nach Qualifikationsstufe dürfen Fachkräfte mit dem Sachkundenachweis der DEKRA Akademie Dichtheitskontrollen an unterschiedlichen Kälte- und Klimaanlagen durchführen und Anlagen installieren und warten. Auch eine Rückgewinnung des Gases ist erlaubt.

Dazu lernen Sie nicht nur die rechtlichen Grundlagen, die geltenden Normen und die technischen Regelwerke kennen. In einem zweitägigen Praxisteil erfahren sie auch alles Wichtige zum Aufbau und zur Funktionsweise von Klima- oder Wärmepumpenanlagen und führen praktische Übungen durch. Das Seminar endet mit einer theoretischen und praktischen Prüfung. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie Ihr Zertifikat (Sachkundenachweis).

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-0 +49.711.7861-0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder