Homeoffice: Arbeitgeber vertrauen ihren Beschäftigten

Homeoffice: Arbeitgeber vertrauen ihren Beschäftigten (© mavoimages - stock.adobe.com)
© mavoimages - stock.adobe.com

Eine von der DGUV beauftragte Umfrage hat untersucht, wie hoch Beschäftigte das Vertrauen seitens ihrer Arbeitgeber während der Arbeit im Homeoffice einschätzen.

Im Auftrag der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hat das Meinungsforschungsinstitut Civey 1.000 abhängig Beschäftigte im Homeoffice aus verschiedenen Branchen befragt. Ziel der Umfrage war es herauszufinden, wie hoch die Beschäftigten das Vertrauen ihrer Arbeitgeber in sie einschätzen. Darüber hinaus wurden die Teilnehmenden zu den formellen Regelungen für das Arbeiten im Homeoffice in ihren Unternehmen befragt.


Arbeitnehmende schätzen Vertrauen hoch ein

68 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Arbeitgeber ihnen bereits vor der Pandemie viel Vertrauen entgegenbrachten. Inzwischen empfänden dies sogar 71,5 Prozent der Befragten. Etwa 65 Prozent der Teilnehmenden gingen davon aus, dass ihr Arbeitgeber auch nach der Pandemie Homeoffice ermöglichen werde. Rund jeder Fünfte glaubte dies nicht.


Formelle Regelungen

Auch wenn viele Beschäftigte aufgrund der Pandemie im Homeoffice arbeiten, gab nur knapp ein Drittel der Befragten an, dass es dazu in ihrem Unternehmen eine Betriebsvereinbarung gebe. Außerdem gab es bei 32 Prozent der Teilnehmenden Vorgaben zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung sowie bei 16,3 Prozent Regelungen zur Erreichbarkeit im Homeoffice. Im Rahmen der Kampagne „kommmitmensch“ hat die DGUV Materialien veröffentlicht, die Arbeitgeber bei der sicheren Arbeitsgestaltung im Homeoffice unterstützen sollen. Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Webseite der DGUV.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Pressemitteilung DGUV

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: