Bitkom: Mit Gebäudeautomation CO2 einsparen

Bitkom: Mit Gebäudeautomation CO2 einsparen (© surasak – stock.adobe.com)
© surasak – stock.adobe.com

Wie der Digitalverband Bitkom e.V. mitteilt, könnten mit Hilfe der Digitalisierung und smarter Gebäudesteuerung bis zu 14,7 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die das Borderstep Institut im Auftrag von Bitkom durchgeführt hat. Digitale Technologien, wie zum Beispiel eine automatisierte Steuerung der Heizung und Warmwassererzeugung, müssten daher „[…] viel stärker als bislang in der Klimapolitik berücksichtigt werden“, so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Denn laut dem Klimaschutzgesetz müssen bis zum Jahr 2030 circa 51 Millionen Tonnen CO2 im Gebäudesektor eingespart werden. Die 14,7 Millionen Tonnen, die laut der Studie möglich wären, würden davon bereits circa 30 Prozent abdecken.


Gebäudeautomation senkt Energiebedarf

Die Einsparungen ließen sich vor allem durch einen sparsamen Einsatz von Energie erreichen. Aktuell seien die Heizung und die Warmwassererzeugung für fast 90 Prozent des Energiebedarfs im Gebäudesektor verantwortlich. Kämen hier jedoch intelligente Steuerungen zum Einsatz, die erkennen, in welchen Gebäudeteilen beispielsweise aktuell nicht geheizt werden muss, könne dieser Bedarf erheblich gesenkt werden. Mit einem entsprechenden Einsatz und ambitionierter politischer Förderung ließen sich allein hierdurch 10,8 Millionen Tonnen CO2 sparen. Ähnliche Steuerungen für Kühlung und Beleuchtung könnten den CO2-Ausstoß um weitere 0,7 Tonnen senken.


Überschüssige Energie einspeichern

Außerdem sei eine intelligente Sektorenkupplung sinnvoll. Dabei wird Energie, die das Gebäude beispielsweise durch Solarzellen selbst erzeugt, genau dann generiert, wenn es sich lohnt, also bei starkem Sonnenschein. Überschüssige Energie wird dabei nicht nur im Gebäude selbst gespeichert, sondern zum Beispiel auch in den Batterien von Elektrofahrzeugen. Durch diese Flexibilität ließen sich bei beschleunigtem Ausbau weitere 3,28 Millionen Tonnen CO2 sparen.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Pressemitteilung vom Digitalverband Bitkom

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: