Mit der DEKRA Akademie zur Pflegefachkraft

Mit der DEKRA Akademie zur Pflegefachkraft  (© Production Perig – stock.adobe.com)
© Production Perig – stock.adobe.com

Jürgen Blomeier vom Jobcenter des Kreises Gütersloh und Elke Wendt von der DEKRA Akademie erklären, worauf es bei Qualifizierungen zur Pflegefachkraft ankommt.

Durch den demographischen Wandel in Deutschland steigt auch die Nachfrage nach qualifizierten Pflegefachkräften. In vielen Regionen setzen die Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit daher verstärkt auf Qualifizierungen in diesem Bereich – so auch im Kreis Gütersloh. Jürgen Blomeier vom Jobcenter des Kreises und Elke Wendt von der DEKRA Akademie Gütersloh erklären, worauf es bei der erfolgreichen Qualifizierung ankommt. „Arbeitssuchende, die Interesse an dem Berufsfeld Pflege haben, haben hier die Chance, sich zu qualifizierten Fachkräften mit guten Jobaussichten ausbilden zu lassen“, so Blomeier.


Persönlicher Einsatz besonders wichtig

Der Schulabschluss der Teilnehmer spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Je nach Bildungsgrad gibt es verschiedene Qualifizierungsmöglichkeiten. Die DEKRA Akademie Gütersloh bietet beispielsweise die Ausbildung zum Pflegehelfer (m/w/d) an, für die kein bestimmter Schulabschluss vorausgesetzt wird. Wichtig seien vor allem Durchhaltevermögen und Motivation. Daher setzt das Jobcenter auch bei allen Qualifizierungsmaßnahmen ein Orientierungspraktikum voraus. Denn „die Arbeitsbedingungen wie beispielsweise der Schichtdienst oder auch die Vergütung sind nicht für jeden attraktiv“, erklärt Blomeier.


Zukunftssicher und abwechslungsreich

Wer sich davon nicht abschrecken lässt, den erwarte ein zukunftsträchtiger und interessanter Arbeitsplatz mit einer "Menge spannender Aufgabengebiete", so Elke Wendt. Das Weiterbildungsangebot der DEKRA Akademie ist deutschlandweit verfügbar.

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Pressemitteilung des Kreis Gütersloh

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: