Hohes Umsatzwachstum in der E-Commerce-Branche

Hohes Umsatzwachstum in der E-Commerce-Branche (© DragonImages – stock.adobe.com)
© DragonImages – stock.adobe.com

Nach einer Verbraucherstudie im Auftrag des Bundesverband E-Commerce hat die E-Commerce-Branche im ersten Quartal 2021 ein Wachstum von 28 Prozent verzeichnet.

Demnach stieg der Umsatz im E-Commerce in Deutschland zwischen Januar und März 2021 um rund 21 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei das ein Wachstum von 28 Prozent. Allerdings müsse dabei berücksichtigt werden, dass die Wachstumsrate im ersten Quartal 2020 mit 1,5 Prozent weit unter den durchschnittlichen 11 Prozent gelegen hatte.


Spitzenreiter Lebensmittel

Ein deutlicher Zuwachs sei besonders bei Produkten zu erkennen, die Kunden (m/w/d) auch im Einzelhandel erwerben können. Dazu zählen beispielweise Lebensmittel, Drogerieartikel und Medikamente. Mit einem Umsatzzuwachs von 666 Millionen Euro würde die Kategorie Lebensmittel den ersten Platz beim absoluten Wachstum einnehmen. Sehr beliebt bei den Verbrauchern (m/w/d) seien aber auch Haushalts- und Do-it-yourself Waren sowie Bürobedarf gewesen.


Rückgang bei digitalen Dienstleistungen

Große Verluste hätten dagegen die Dienstleistungen im E-Commerce zu beklagen. Zu den digitalen Dienstleistungen gehören hauptsächlich Onlinebuchungen von Urlauben und Veranstaltungen sowie Ticketverkäufe für Flugzeuge, Bus und Bahn. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten in 2020 sei der Umsatz um rund 70 Prozent zurückgegangen. Vor einem Jahr habe es nur ein Minus von circa 13 Prozent gegeben.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Pressemitteilung Der E-Commerce Verband

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: