Arbeitsschutz: Die richtige Warnkleidung

Arbeitsschutz: Die richtige Warnkleidung  (© Trevor Adeline/KOTO)
© Trevor Adeline/KOTO

In der neuen Ausgabe von BG BAU Aktuell informiert die Berufsgenossenschaft darüber, was Unternehmen bei der Auswahl von Warnkleidung beachten sollten.

Besonders in der dunklen Jahreszeit kann Warnkleidung Unfälle verhindern und damit Leben retten, so die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU). Um Mitarbeitende zu schützen, sollten Firmen deshalb beim Einsatz der Kleidung verschiedene Dinge beachten. Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung müssten sie beispielweise festlegen, bei welchen Arbeiten Mitarbeitende Warnkleidung benötigen.


Die richtige Auswahl

Ein weiterer wichtiger Faktor sei die Auswahl der Warnkleidung. Beschäftigte müssen in der jeweiligen Umgebung und unter den herrschenden Wetterbedingungen gut zu erkennen sein. Reflexionsstreifen und Kleidungsfarben, die sich deutlich von der Umgebung abheben, würden die Sichtbarkeit von Mitarbeitenden deutlich verbessern. Firmen können sich hierfür an den drei Bekleidungsklassen orientieren. Mit der Klasse steigt der Anteil an fluoreszierenden und reflektierenden Stoffteilen.


Schutzeffekt bewahren

Reflexionsstreifen und fluoreszierende Stoffe dürften auch nicht von Kleidung oder Schmutz verdeckt werden. Warnkleidung sollte deshalb für verschiedene Wetterlagen geeignet sein und regelmäßig gereinigt werden. Die aktuelle Ausgabe des Magazins informiert noch über viele weitere Themen, beispielsweise darüber, wie Firmen den Ausbildungsbeginn sicher und gesund gestalten können. Sie ist als Printausgabe und als Web-Magazin über bgbauaktuell.bgbau.de verfügbar.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

BG BAU Aktuell: Echte Hingucker

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: