Neue Ausgabe von baua: Aktuell erschienen

Neue Ausgabe von baua: Aktuell erschienen (© Thaut Images – Adobe Stock)
© Thaut Images – Adobe Stock

In der Ausgabe 3/20 von baua: Aktuell informiert die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) über die neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel.

In baua: Aktuell berichtet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin viermal im Jahr über neue Ergebnisse ihrer Arbeit. Schwerpunktthema in der aktuellen Ausgabe ist die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel, die die BAuA zusammen mit den Arbeitsschutzausschüssen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellt hat. Behandelt werden nicht nur deren Inhalte, sondern auch die Hintergründe zur Entwicklung der Regel.


Erschwerte Arbeitsbedingungen

An der Erstellung der Richtlinien waren verschiedene Ausschüsse beteiligt, unter anderem der Ausschuss für Arbeitsstätten (ASTA) und der Ausschuss für Arbeitsmedizin (AfAMed). Zuvor habe es jedoch für eine solche Zusammenarbeit noch keinerlei Prozesse oder Richtlinien gegeben. Dass die Regel immer wieder an neue Erkenntnisse zum Coronavirus angepasst werden musste, habe die Arbeit zusätzlich erschwert. Trotzdem sei eine anwenderorientierte Regel entstanden, die „einen wichtigen Beitrag zur Prävention von Infektionen leisten“ werde, so der ASTA-Vorsitzende Ernst-Friedrich Pernack.


Nicht nur Corona wird thematisiert

Die neue Ausgabe von baua: Aktuell kann über die Homepage der BAuA kostenfrei heruntergeladen werden. Weitere Themen der Publikation sind zum Beispiel die Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – Entlasten dich!“ oder die neue Leitlinie zur Asbesterkundung.

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

baua: Aktuell 3/20: Schwerpunkt SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel (PDF, 2,19 MB)

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: