Fünf Jahre Berufssprachkurse

Fünf Jahre Berufssprachkurse  (© Daniel Ernst  - adobe.stock.com)
© Daniel Ernst - adobe.stock.com

Laut dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) haben seit der Einführung der Kurse im Jahr 2016 über 444.000 Personen einen Berufssprachkurs absolviert.

Als bedarfsgerechte Ergänzung zu einem Integrationskurs sollen Berufssprachkurse die Chancen von Zugewanderten auf dem Arbeitsmarkt verbessern. „[…] Sprache [ist] der erste Schritt und die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration in Gesellschaft und Arbeit.“ erklärt Uta Saumweber-Meyer, die verantwortliche Abteilungsleiterin beim BAMF. Das Kursangebot sei deshalb vielfältig und beinhaltet sowohl allgemeine berufsbezogene Sprachkenntnisse als auch branchenspezifische Kurse.


Berufssprachkurse für Auszubildende

Zum fünften Jubiläum der Berufssprachkurse hat das BAMF zusammen mit der Landeshauptstadt Stuttgart eine Fachtagung veranstaltet. Im Fokus standen dabei Kursangebote für Auszubildende, die sie beim Erwerb eines Bildungsabschlusses unterstützen sollen. Seit der Einführung dieser Angebote im letzten Jahr fanden bereits über 100 Berufssprachkurse für Auszubildende statt. 50 weitere sind aktuell in Planung.


Modellprojekt für Auszubildende in Stuttgart

In Kooperation mit den Azubi-Berufssprachkursen des BAMF führt die Stadt Stuttgart das Modellprojekt „Neuzugewanderte in Ausbildung“ an acht Berufsschulen durch. Im Rahmen des Projekts können Auszubildende einen Sprachkurs besuchen, der mit 120 bis 150 Unterrichtseinheiten für ein Schuljahr angelegt ist. Sie sollen so gezielt auf ihre Zwischen- und Abschlussprüfung vorbereitet werden. Circa 800 Jugendliche haben bisher an dem Format teilgenommen.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Pressemitteilung BAMF

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: