Zugang zu Integrationskursen für afghanische Asylbewerber

Zugang zu Integrationskursen für afghanische Asylbewerber  (© BullRun – stock.adobe.com)
© BullRun – stock.adobe.com

Laut Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) können afghanische Asylbewerber (m/w/d) nun schon während des Asylverfahrens Integrationskurse besuchen.

Sprache sei die wichtigste Grundlage für die Integration in Gesellschaft und Arbeit, so Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Eigentlich können aber momentan nur Personen an einem Integrationskurs teilnehmen, die einen dauerhaften Aufenthaltstitel haben. Der Zugang während eines laufenden Verfahrens ist nur in Ausnahmefällen möglich. Seit Mitte November 2021 hat das BMAS die Kurse jedoch für Asylbewerber aus Afghanistan geöffnet, um so eine frühzeitige Integration zu ermöglichen.


Öffnung soll Integration fördern

Afghanistan ist zurzeit ein Hauptherkunftsland von Asylbewerbern. Aufgrund der aktuellen Lage sei es auch nicht absehbar, wann die Menschen zurückkehren könnten, wie die Bundesministerin des Innern und für Heimat, Nancy Faeser erklärt. Die Öffnung der Integrationskurse sei deshalb ein längst überfälliger Schritt für eine gute Integration gewesen. Dass den Geflüchteten nun der Zugang zu den Kursen gewährt wird, soll ihre Integration beschleunigen, sei jedoch keine Garantie dafür, dass ihrem Asylantrag letztlich auch stattgegeben wird.


Integrations- und Sprachkurse bei der DEKRA Akademie

Integrationskurse und Berufssprachkurse können Teilnehmenden beim Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt helfen. In diesem Bereich hat auch die DEKRA Akademie Angebote in ihrem Repertoire. Das beinhaltet die Kurse „Neustart – New Beginning“, in dem die Teilnehmenden Unterstützung bei der beruflichen Orientierung erhalten, und „Deutsch im Berufsleben“.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Pressemitteilung BAMS

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: