BioBienenApfel und DEKRA kooperieren für Naturschutz

BioBienenApfel und DEKRA kooperieren für Naturschutz
© MERCURY studio - stock.adobe.com

DEKRA kooperiert mit dem Gesellschaftsprojekt BioBienenApfel und setzt sich damit für den Schutz von Bienen und den Erhalt von Biodiversität ein.

Bienen sind elementar für die Existenz zahlreicher Ökosysteme. Auf ihrer Suche nach Pollen und Nektar bestäuben sie Pflanzen und sichern so, dass diese als Nahrungsquelle für andere Tiere und auch für den Menschen fortbestehen. Für den Naturschutz und die Artenvielfalt ist es daher wichtig, diese Insekten zu schützen. Dazu wurde das Gesellschaftsprojekt BioBienenApfel initiiert, für das sich auch DEKRA im Zuge einer Kooperation engagiert.


Den Bienen geschützten Lebensraum bieten

Ziel des Projektes ist es, Flächen in Blumenwiesen zu verwandeln und so neuen Lebensraum für Bienen zu schaffen. Dazu können Unternehmen und Privatpersonen ihre Flächen beim Projekt einreichen. Anschließend werden entsprechende Teilnehmerflächen ausgewählt und deren Besitzer erhalten kostenlose Samenpäckchen mit heimischem und mehrjährigem Saatgut, das einfach auf den Flächen ausgebracht werden kann. Insgesamt sollen so 1.200 Hektar an Bienenwiesen entstehen, genug Lebensraum für bis zu einer Milliarde Bienen.


Die Blumenwiesen richtig verwalten

Teilnahmevoraussetzung sind aber eine Fläche von 500 bis maximal 10.000 m2 und die Zusage, sich an die Vorgaben eines Flächenmanagementvertrages zu halten. Dieser gibt zum Beispiel vor, dass die Blumenwiesen maximal einmal im Jahr gemäht werden und nicht durch Nutztiere beweidet werden dürfen. DEKRA engagiert sich mit eigenen Flächen, beispielsweise am Lausitzring in Brandenburg. Außerdem sollen die DEKRA Niederlassungen möglichst viele Kunden (m/w/d) zum Mitmachen motivieren.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

DEKRA: Partnerschaft mit BienenBioApfel

Sie haben weitere Fragen?
Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
E-Mail: