Berufsorientierung in Zeiten der Pandemie

Berufsorientierung in Zeiten der Pandemie (© W PRODUCTION  -  stock.adobe.com )
© W PRODUCTION - stock.adobe.com

Die Bundesagentur für Arbeit macht darauf aufmerksam, dass die Berufsorientierungstage Girls‘ Day und Boys’ Day in diesem Jahr am 22. April online stattfinden.

Für Jugendliche ist es oft schwierig, den passenden Beruf zu finden. Um Mädchen Berufsfelder mit einem geringen Frauenanteil näher zu bringen, organisiert das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. seit 2001 den Girls‘ Day. Zehn Jahre später fand der erste Boys‘ Day statt, um Jungen über Berufsfelder zu informieren, in denen verhältnismäßig wenige Männer arbeiten. Beide Zukunftstage werden in diesem Jahr als Onlineveranstaltungen angeboten.


Unternehmen öffnen ihre Türen

Von dem Girls‘ Day und Boys‘ Day profitierten nicht nur Schüler (m/w/d) ab der fünften Klasse. Firmen und Institutionen haben auch die Möglichkeit potenzielle Nachwuchsfachkräfte anzusprechen. Während am Girls‘ Day vorwiegend Unternehmen aus dem MINT-Bereich teilnehmen, stellen sich beim Boys‘ Day mehrheitlich Firmen aus dem sozialen Bereich sowie dem Gesundheits- und Pflegesektor vor.


Berufsorientierung bei der DEKRA Akademie

Auch die DEKRA Akademie bietet Jugendlichen Angebote zur beruflichen Orientierung. Im Rahmen einer Eignungsfeststellung können junge Menschen ihre Fähigkeiten ermitteln und mit Berufsanforderungen vergleichen lassen. Als Vorbereitung auf eine Berufsausbildung können sie zudem Kompetenzen wie den Umgang mit Microsoft Word erwerben. Mehr Informationen erhalten Interessierte auf der Website der DEKRA Akademie.

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie


Aufruf zum Girl’s‘ Day

Aufruf zum Boys‘ Day

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: