BG BAU: Neue Handlungshilfe für Corona-Hygienekonzepte

BG BAU: Neue Handlungshilfe für Corona-Hygienekonzepte (© visoot - stock.adobe.com)
© visoot - stock.adobe.com

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) hat zwei neue Handlungshilfen herausgegeben, um Firmen bei der Erstellung von Hygienekonzepte zu unterstützen.

Jedes Unternehmen in Deutschland muss ein Corona-Hygienekonzept haben. Das verlangen die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) vom 12. März 2021. Die Grundlage für ein solches Hygienekonzept sollen die betriebliche Gefährdungsbeurteilung und die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregeln sein. Um Firmen bei der Erstellung zu unterstützen, hat die BG BAU nun zwei neue Handlungshilfen für die Bauwirtschaft und die Gebäudereinigung veröffentlicht.


Vorlage für die Hygienekonzepte

Beide Handlungshilfen beinhalten eine Vorlage, mit der Firmen ihre Maßnahmen übersichtlich festlegen und dokumentieren können. Die Vorlagen sind in neun Teile gegliedert, die konkrete Maßnahmen zu jeweils einem Thema enthalten. Zu den Themen gehören beispielweise „Lüftungsregeln für Arbeitsräume“ und „Abstand halten“. Zudem können auch individuelle Maßnahmen eingetragen werden.


Erläuterung zum Hygienekonzept

Zusätzlich zu den beiden Handlungshilfen hat die BG BAU auch eine Erläuterung zum Hygienekonzept veröffentlicht. Darin führt sie die Betriebe schrittweise durch die Erstellung. Im ersten Schritt wird beispielsweise festgelegt, für welchen Bereich eine Maßnahme gilt. In den Schritten zwei bis vier geht es um die Überprüfung und Fertigstellung des Konzepts. Interessierte finden die Erläuterung und die Handlungshilfen auf der Website der BG BAU.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Pressemitteilung der BG BAU

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: